03/02/2021

Sika hat die Additivproduktion für Spritzbeton in Spånga bei Stockholm, Schweden, auf die neueste Technologie umgestellt und weiter ausgebaut. Das neue Verfahren ermöglicht es, massgeschneiderte Lösungen für anspruchsvolle Kundenprojekte zu liefern. Hauptabnehmer für die unter dem Markennamen Sigunit® vertriebenen Erstarrungsbeschleuniger ist die Bergbauindustrie, für die eine hohe Frühfestigkeitsentwicklung und höchste Sicherheit in der Anwendung des Spritzbetons wichtig sind.

Ivo Schädler
"Die neue Technologie erlaubt es uns, zuverlässige und optimal auf die Kundenbedürfnisse abgestimmte Spritzbetonlösungen anzubieten. Zu unseren Abnehmern zählen führende Bergbauunternehmen, die langfristige Lieferverträge mit uns abschliessen. Wachstumspotenzial besteht über Schweden hinaus bei Minenprojekten in Finnland sowie bei Tunnelbauprojekten in Norwegen und auf Island." Ivo Schädler, Regionalleiter EMEA

Solides Wachstum der Bauwirtschaft 2021

Auch in Schweden hat die COVID-19-Pandemie die Bauindustrie gebremst, der Turnaround soll Prognosen zufolge jedoch schon 2021 mit einem Wachstum von 3.4% erfolgen. Die langfristigen Aussichten der Bauwirtschaft sind positiv. Stimuli erfolgen vor allem durch Infrastrukturinvestitionen in den Bereichen Verkehr und erneuerbare Energien.