Alle Sika-Referenzobjekte

ARA Windisch
Referenzen PDF - 295 KB (de)
ARA Windisch
Aus schmutzig wird sauber – die einfachste aber klarste Aussage des Abwasserverbandes Kläranlage Brugg-Birrfeld. Dazu nötig sind Kanalisationen, Sammelkanäle und eine Abwasserreinigungs- Anlage, die wohl wichtigste Einrichtung im Dienste der Hygiene, der Gesundheit und des Gewässerschutzes. Insgesamt besteht die Anlage aus 15 verschiedenen Becken in denen 11'000 Tonnen Beton verbaut wurden. Die Abdichtungen des Betons erfolgten im System “Weisse Wanne” (wasserdichter Beton mit Fugenabdichtungen) durch die auf Abdichtungssysteme spezialisierte Vistona AG.
Airport Zürich - Anlieferungstunnel
Referenzen PDF - 225 KB (de)
Airport Zürich - Anlieferungstunnel
Das Tor zu Welt, so wird der grösste Flughafen der Schweiz auch genannt. Bezüglich Qualität und Besucherfreundlichkeit gehört er zu den führenden Flughäfen Europas und baut sein Angebot im Bereich Shopping stetig aus.
Alpine Crossing, Zermatt
Referenzen PDF - 1 MB (de)
Alpine Crossing, Zermatt
1976–1979 wurde die erste Grosskabinenbahn im Wallis von der Talstation Trockener Steg auf das Klein Matterhorn mit über 3'820 MüM gebaut. Eine Pionierleistung. Ausgeführt wurden die Arbeiten damals von der Bauunternehmung Ulrich Imboden AG, einem Familienbetrieb, der heute von Oli Imboden geführt wird. Schon damals pflegten die beiden Firmen Imboden und Sika eine intensive Partnerschaft und gute Zusammenarbeit.
Argessa - Ausgleichsreservoir
Referenzen PDF - 314 KB (de)
Argessa - Ausgleichsreservoir
Das Ausgleichsbecken für das Wasserkraftwerk Argessa befindet sich südöstlich des Kraftwerks auf einer Höhe von 1'360 m. Das Becken stellt eine Ausgleichsmöglichkeit zwischen den beiden Kraftwerken Oberems und Turtmann dar und verfügt über eine Nutzkapazität von ca. 25'000 m³.
Autobahnbrücke N9 Viaduct Palure-Ballaigues
Referenzen PDF - 246 KB (de)
Autobahnbrücke N9 Viaduct Palure-Ballaigues
Instandsetzung der Beton-Fahrbahnplatte nach SN EN 1504 (CR Prinzip 3/Methode 3.3) durch Applikation eines “R4” Hochleistungsmörtels mit Korrosionsinhibitoren auf einer Fläche vom ca. 2000 m² mit einer durchschnittlichen Schichtdicke von 35 mm.
Bahnhofstrasse 53, Zürich
Referenzen PDF - 907 KB (de)
Bahnhofstrasse 53, Zürich
Zeitgemässe Nutzungen in traditionellen Bauten erfordern immer mehr den Einsatz moderner Baustoffe, zum Erhalt der Substanz und zur Lösung der bautechnischen Erfordernisse. Die Nutzungsänderung des Traditionshauses Bahnhofstrasse 53 in Zürich und der damit verbundene höchst anspruchsvolle Umbau zeigen die heutigen Anforderungen, technisch und wirtschaftlich, sehr gut. Denn hier trifft Tradition auf Moderne.
Bahntunnel «Eppenberg», Wöschnau/Gretzenbach
Referenzen PDF - 573 KB (de)
Bahntunnel «Eppenberg», Wöschnau/Gretzenbach
Bund und SBB realisieren den Vierspurausbau Olten–Aarau im Rahmen des Grossprojektes “Zukünftige Entwicklung der Bahninfrastruktur” ZEB. Dieses umfasst mehr als 100 Projekte in der ganzen Schweiz. Ziel von ZEB ist es, die Schienenkapazitäten für den Güter- und den Personenfernverkehr bis 2025 auszubauen und mehr Verbindungen und Sitzplätze bei gewohnt hoher Pünktlichkeit zu schaffen.
Bahnübergang Bielstrasse/Ecke Schützenmattweg, Nidau
Referenzen PDF - 664 KB (de)
Bahnübergang Bielstrasse/Ecke Schützenmattweg, Nidau
Bei Bahnübergängen wird seit Jahren der Anschluss Belag zum Gleis mit Heissbitumen ausgegossen um die Nutzungsdauer sowie die Befahrbarkeit sicherzustellen. Die Abdichtung hat die Funktion Bewegungen, die durch thermisch bedingte Längenveränderungen entstehen, aufzunehmen. Dadurch wird das Eindringen von Feuchtigkeit und Wasser verhindert, damit in der kalten Jahreszeit keine Schäden im angrenzenden Belag entstehen können.
Balkonsanierung MFH in Lausanne
Referenzen PDF - 400 KB (de)
Balkonsanierung MFH in Lausanne
Sämtliche Wohnungen waren während den Sanierungsarbeiten bewohnt. Damit die Mieter nur kurzfristig auf die wunderbare Aussicht auf den Genfersee verzichten mussten, war eine schnelle Arbeitsweise erforderlich. Dem Fliesenleger war es zudem wichtig, möglichst wenige Materialien über das Gerüst auf die Balkone schleppen zu müssen.
Berit Paracelsus Klinik
Referenzen PDF - 217 KB (de)
Berit Paracelsus Klinik
Mit dem Neubau wird die Berit Paracelsus Klinik in Speicher die modernste, orthopädische Klinik in der Ostschweiz. Das Gebäude schmiegt sich auf Grund der Gebäudeform harmonisch in die Landschaft ein, konzipiert und gestaltet von der direco ag, architekten und realisierer. Die direco ag war an diesem Bau auch Generalplaner und führte das gesamte Fachplanerteam. Der Bau wirkt trotz seiner sechs Geschosse sehr leicht und es sind je nach Perspektive nur zwei bis drei Geschosse zu sehen.
Brandschutz - schnell und einfach
Referenzen PDF - 266 KB (de)
Brandschutz - schnell und einfach
Mit dem neuen JTI-Hauptsitz entsteht in Genf-Sécheron ein neues Wahrzeichen mit einer beeindruckenden Stahlkonstruktion und einer gewaltigen Glasfassade. Der neue Hauptsitz ist schweizweit eines der ersten Gebäude im Stil der nordamerikanischen Hochhaustradition mit einer tragenden Stahlstruktur.
Brücke_Rottenschwil
Referenzen PDF - 393 KB (de)
Brücke_Rottenschwil
Bei der historischen Reussbrücke Rottenschwil handelt es sich um eine fast 100 Jahre alte Stahlkonstruktion, die saniert werden musste. Um die Nutzlast der Brücke beizubehalten, wurde das Eigengewicht reduziert.
Chiasso, Lärmschutzbauten A2
Referenzen PDF - 413 KB (de)
Chiasso, Lärmschutzbauten A2
Rund 40'000 m2 Lärmschutzwände wurden durch ein Konsortium von Tessiner Firmen beschichtet, um die Lebensdauer der Stahlkonstruktion zu gewährleisten, die sich in einem extrem korrosiven Umfeld der Kategorie C5-I befindet
Doppeleinfamilienhaus Wil, St.Gallen
Referenzen PDF - 1 MB (de)
Doppeleinfamilienhaus Wil, St.Gallen
Die Überbauung besteht aus vier Doppel-Einfamilienhäusern mit einer gemeinsamen Tiefgarage. Sie liegt in einem Wohnbezirk von Wil, zwischen der Alpenregion Toggenburg und der Bodenseeregion, ca. 60 km von Zürich entfernt. Die Hanglage der Häuser erlaubt eine wunderbare Weitsicht auf die Alpen.
Emosson, Kanalsanierung Speicherkraftwerk
Referenzen PDF - 637 KB (de)
Emosson, Kanalsanierung Speicherkraftwerk
Der bald 40-jährige, 1 200 m lange Abflusskanal des Speicherkraftwerks Emosson bei Martigny, musste saniert werden um die Leistung der Turbinen wieder voll ausnützen zu können. Ziel war es, den in Betonelementbauweise hergestellte Abflusskanal durch die Sanierung wieder auf seine damalige Kapazität von mindestens 35 m3/s Wasserdurchfluss zu bringen.
FIFA Welt Fussball Museum
Referenzen PDF - 240 KB (de)
FIFA Welt Fussball Museum
Mit dem FIFA Welt Fussball Museum wird der Erfolgsgeschichte des internationalen Fussballs eine würdige Stätte geschaffen. Das Museum zeigt, wie sich der internationale Fussball fortlaufend weiterentwickelt hat und weltweit Begeisterung auslöst.
Fassade Überbauung «Schönberg Ost», Bern
Referenzen PDF - 178 KB (de)
Fassade Überbauung «Schönberg Ost», Bern
Noch im 19. Jahrhundert hatten verschiedene Berner Patrizierfamilien ihre Sommerresidenz «Im Schosshaldenquartier» in Bern. Nun werden dort mit der Überbauung Schönberg Ost auf ca. 86'000 m2 366 Wohnungen für ca. 300 Mio. CHF erstellt. In unmittelbarer Nähe zum Zentrum Paul Klee entsteht so ein qualitativ hochstehender, urbaner Lebensraum für ca. 1'000 Menschen. Der Einzug des Berner Stadtpräsidenten dürfte die Ambitionen dieses Projekts bestätigen.
Fehraltdorf - Überbauung im Grund
Referenzen PDF - 538 KB (de)
Fehraltdorf - Überbauung im Grund
Mit der Überbauung im Grund verschwand die letzte grüne Wiese in Fehraltorf. Das Gebäude steht sinnbildlich für den Wandel vom Bauerndorf zum urbanen Vorort. Das Baukonzept umfasst einen Gewerbeteil mit Migros und ZKB Filiale, sowie einen Wohnbereich mit zwei Mehrfamilienhäusern. Der Gebäudekomplex hat ein Untergeschoss.
Fitness Island Bronschhofen
Referenzen PDF - 486 KB (de)
Fitness Island Bronschhofen
Sika® ColorCrete G Farbgranulate eignen sich hervorragend, um beinahe jeden beliebigen Farbton herzustellen.So konnten z.B. die Umkleideräume in der gelbgrünen Logofarbe von Fitness Island gestaltet werden. Sika® ColorCrete G wird bereits im Betonwerk beigemischt. Ein grosser Vorteil bezüglich Qualität, Farbgebung und Verarbeitung für alle Beteiligten.
Laden ...