2022
Göschenen

Dachabdichtung ökologisch auf dem neusten Stand

Projektbeschrieb

“Ausfahrt Göschenen gesperrt”. Viele Autofahrer kennen den Satz aus den Staumeldungen. Seit 2021 wird in dem Bergdorf in 1'111 m Höhe die zweite Röhre des Gotthard-Strassentunnels gebaut. Dies führt zu mehr Sicherheit und weniger Sperrungen der A2 zwischen Göschenen und Airolo. Der Durchstich ist für 2026 geplant. Der Tunnel soll 2029 eröffnet werden und dient als Nord-Süd-Verbindung, während der alte Gotthardtunnel saniert wird.

Für den Bau der zweiten Röhre wird in Göschenen hart gearbeitet. Mehr als 100 Zimmer stehen für Bauarbeiter am Ort zur Verfügung. Sie alle wollen sich in den Pausen, möglichst nah am Arbeitsplatz, schnell und günstig verpflegen. Die Kantine Göschenen steht dafür zur Verfügung. Bis zu 750 Essen werden pro Tag ausgegeben. Auf 900 m2 sind rund 200 Sitzplätze verfügbar.

Das Holzgebäude wurde am Dorfrand in Modulbauweise erstellt. Um sich in die schroffe Landschaft einzugliedern, erhielt das Untergeschoss eine Oberfläche aus Waschbeton. Die eigentliche Kantine wurde als Holzelementbau mit einer vertikalen Lärchenschalung verkleidet und im Minergiestandard ausgeführt. Luftig positioniert auf einer Tiefgarage, fügt sich die Holzkonstruktion harmonisch in das Hochtal ein. Während die Tiefgarage dort ihren festen Platz hat, soll die Kantine nach Ende der Bauarbeiten, in 10 bis 15 Jahren, wieder zurückgebaut werden.

Für das 1'000 m2 grosse Nacktdach suchte der Architekt nach einem leichten Dachsystem, welches schnell und sicher eingebaut werden konnte sowie dem rauen Bergklima zuverlässig standhält. Mit Blick auf die darunterliegende Holzkonstruktion war es wichtig, die Belastung des Dachs so gering wie
möglich zu halten. Die Wahl des Architekten fiel schliesslich auf eine Sika Dachabdichtung.

Ausschlaggebend für den Entscheid war neben der herausragenden Fachexpertise von Sika inklusive optimaler Produktlösungen auch das Wissen, dass Sika trotz turbulentem Wirtschaftsumfeld ein zuverlässiger Lieferant ist. Garantiert werden konnten sowohl eine schnelle Lieferung als auch kurze Lieferwege. Sika verwendet zudem umweltverträgliche und recycelbare Rohstoffe für seine vielseitig einsetzbaren Dachabdichtungsbahnen. Diese sind langlebig, widerstandsfähig und einfach zu verarbeiten – ein Plus für Ökologie, Baufortschritt und Wirtschaftlichkeit!

Umgesetzt wurde das Sika Flachdach von der Bless AG, Erstfeld. Der Inhaber, Gregor Bless, realisiert seit Jahren mit besten Erfahrungen Dachabdichtungen mit Sika Lösungen. Neben dem Sika Dachsystem unterstützte Sika mit Support in der Planungsphase und erarbeitete Detaillösungen mit dem Holzbauer und dem Spengler. So konnte in kurzer Zeit eine attraktive und moderne Dachfläche eingebaut werden.

Anforderungen / Herausforderungen

Die Bless AG musste den Einbau bei tiefen Temperaturen in den Wintermonaten von November 2021 bis Februar 2022 bewerkstelligen. Die Eigenschaften der verwendeten Kunststoffabdichtungsbahn Sarnafil® S327-18 (bleigrau) erwies sich dabei als Vorteil. Das Material bleibt auch bei tiefen Temperaturen flexibel; so können Dächer zu jeder Jahreszeit, also auch im Winter, abgedichtet werden.

Sika Lösung

Auf der 1'000 m2 grossen Dachfläche wurden Sarnafil® S327-18 (bleigrau) Kunststoffdichtungsbahnen – mehrschichtige synthetische Dachabdichtungen auf Basis von hochwertigem Polyvinylchlorid (PVC) mit Polyestereinlage und UV-Licht-Stabilisatoren eingesetzt. Die für alle klimatischen Zonen ausgelegte Dachabdichtung gewährleistet eine hervorragende Beständigkeit gegen Witterungseinflüsse, inklusive dauerhafter Sonneneinstrahlung.

Dank thermischer Verschweissung ist die Montage ohne Geruchs- und Lärmemissionen möglich. Keine Gasflaschen und auch keine offenen Flammen kamen zum Einsatz, was bei einem Holzbau wie hier bezüglich Sicherheit enorm wichtig ist. Vergleichstests haben ergeben, dass mit Sika Kunststoff-Dichtungsbahnen eine schnelle Verlegeleistung mit bis zu 1'500 m2 pro Tag durch ausgebildete Verleger möglich ist – deutlich speditiver als bei Dachabdichtungen mit Bitumen.

Der spezielle Aufbau von Sarnafil® S327-18 (bleigrau) mit reissfester Polyestereinlage inklusive Zubehör ist für Flachdächer mit mechanischer Befestigung konzipiert. Das Material ist zudem sehr widerstandsfähig gegen Stossbelastung und Hagelschlag sowie wurzelfest (FLL-geprüft).

Die Dampfbremse wurde mit SikaBit® AL-E sk Safeguard realisiert, die Dämmung mit PU Alu 140 mm, bei Brandabschottung Flumroc Mega 140 mm.

Am Bau Beteiligte:

Bauherr:
Bundesamt für Strassen ASTRA

Architekt:
Falk Grimm, siebzehn 13 architekten ag, Altdorf

Verarbeiter:
Gregor Bless, Bless AG, Erstfeld

Fotos:
Valentin Luthiger, Altdorf

Verwendete Sika Produkte

  • Dampfbremse: SikaBit® AL-E sk Safeguard 
  • Dämmung: PU Alu 140 mm, Flumroc Mega 140 mm
  • Abdichtung: Sarnafil® S327-18 (bleigrau) und Zubehör