Dächer ohne Schutz- und Nutzschicht

Dächer ohne Schutz- und Nutzschicht

Dächer ohne Schutz- und Nutzschicht eignen sich vor allem bei Leichtdächern über Industrie- und Lagergebäuden. Die fehlende Schutz- und Nutzschicht bewirkt, dass ca. 80-100 kg/m2 Dachauflast eingespart werden kann. Abdichtungssysteme sind mit der Unterkonstruktion kraftschlüssig so zu verbinden, dass sie die zu  erwartenden Windlasten aufnehmen können. Der Systemlieferant dimensioniert in der Regel das Befestigungssystem.

Prospekt "Dächer ohne Schutz- und Nutzschicht"

System: Dächer ohne Schutz- und Nutzschicht

Mechanisch befestigt

Die punktuelle Befestigung (Sarnafast) der Dachhaut erfolgt mittels Krallenteller direkt in der Bahnüberlappung. Bei der linearen Befestigung (Sarnabar) wird gemäss Windsogberechnungen in vorgegebenen Abständen die Dachhaut mit einem Befestigungsprofil in die Unterkonstruktion befestigt. Das Profil wird anschliessend mit einem Band überschweisst.

Vollflächig geklebt

Vollflächig geklebte Systeme werden dort realisiert, wo eine mechanische Befestigung nicht möglich ist und die Statik keine grossen Dachlasten zulässt. Die einzelnen Schichten im Systemaufbau werden untereinander windsogsicher verklebt. Verschiedene Farben der Dachhaut lassen gestalterisch einen grossen Spielraum zu.

Design Elemente

Mit den Dekorprofilen (in der gleichen Farbe wie die Dachhaut) können traditionelle Metalldachkon-struktionen einfach, wirtschaftlich und optisch zum verwechseln ähnlich nachgebildet werden. Unterlaufsicher und unabhängig von der Dachneigung, bei Neubauten und Sanierungen.