Begehbare Flachdächer ermöglichen eine vielfältige Nutzung und Gestaltung. Sie erweitern auf dem Flachdach und bei Terrassen den Nutzungs- oder Wohnraum. Verschiedene Plattenbeläge oder Holzroste lassen einen grossen Gestaltungsspielraum offen und gewährleisten eine individuelle und multifunktionale Nutzung. Die Abdichtung wird lose verlegt. Eine zusätzliche Schutzbahn und Blechverkleidungen bei den Aufbordungen schützen die Abdichtung vor mechanischen Einwirkungen.

Begehbare Flachdächer können als Terrasse mit unterschiedlichem Steinzeug oder Holzrosten belegt werden. Sie bieten vielfältige Gestaltungsmöglich-keiten mit Bepflanzungen. Die Abdichtung soll ein Gefälle von mindestens 1.5% aufweisen. Dadurch wird eine schnelle Entwässerung erreicht.

Zwischen der Abdichtung und der Splittschicht wird eine Drainagebahn verlegt. Sie gewährleistet ein schnelles Abtrocknen der Splittschicht und verhindert Ausblühungen in den Gehwegplatten.

In der Regel sollte der Gehbelag auch ein Gefälle von 1.5 % aufweisen. Bei nicht vollflächig geschlossenen Terrassenbelägen ist direkt unter dem Gehblag eine durchgehende Schicht mit RF1 (BKZ 6/nicht brennbar) erforderlich. NonFlame T10 erfüllt diese Anforderung. Stösse können mit einem Klebekitt fixiert werden. Nur wasserdurchlässige Nutzschichten mit einem Fugenanteil von > 5 % und Fugenbreiten > 4 mm können ohne Gefälle verlegt werden.

Auflast: variabel (stark abhängig von der Wahl des Gehbelages)

FLACHDACHAUFBAU AUF STAHLBETON MIT HOLZROST

FLACHDACHAUFBAU ÜBER BETON, PLATTEN MIT FUGE

FLACHDACHAUFBAU ÜBER BETON BEGEHBAR, PLATTEN AUF SPLITT