Verantwortung auf globalem Niveau

Wir bei Sika betrachten unsere Sponsoringverpflichtungen als eine Langzeit-Partnerschaft, wodurch beide Seiten profitieren und ihren Teil dazu beitragen. Unsere Sponsoringaktivitäten sollen in der Gesellschaft und unserer Umwelt einen nützlichen Beitrag darstellen. Deshalb ist Sika Sponsoring weltweit auf soziale, aufklärende und ökologische Belange ausgerichtet.

 

Cablecar terminus Klein-Matterhorn, Canton of Valais, Switzerland, 1979

ETH Zürich Foundation

Die ETH Zürich Foundation hat zum Zweck, strategische Forschungs- und Lehrprojekte der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) zu fördern. Durch die Unterstützung von Sika konnten verschiedene Projekte, wie beispielsweise die neuen Olympia-Bobs CITIUS oder die Monte Rosa Hütte, realisiert werden.

Sika fördert Professur für Nachhaltiges Bauwesen

Zürich, 8. Oktober 2010. Die Sika AG unterstützt im Rahmen ihres 100-Jahre-Jubiläums eine neue Professur für Materialwissenschaft im nachhaltigen Bauwesen an der ETH Zürich. Die Partnerschaft ist mit einem Förderbeitrag von 7 Millionen Franken an die ETH Zürich Foundation verbunden.

Weltweit steigen die Bevölkerungszahlen und der Klimawandel erfordert mehr denn je eine nachhaltige Bauplanung. Damit Städte, Quartiere und Häuser zukünftig energieeffizient, ökologisch und ästhetisch gebaut werden können, müssen Wissenschaftler aus verschiedenen Fachrichtungen zusammenarbeiten. Die ETH Zürich hat deshalb „Nachhaltiges Bauen“ als strategisches Schwerpunktthema definiert. Sie will die bestehenden Kompetenzen mit neuen Professuren in den Bereichen Architektur, Bauingenieurwesen und Materialwissenschaft stärken, die interdisziplinäre Forschungstätigkeit intensivieren und mehr Nachwuchskräfte für die Bauindustrie ausbilden.

Sika fühlt sich den Prinzipien der Nachhaltigen Entwicklung verpflichtet, im Bausektor CO2-Emmissionen zu verringern oder den Wasserverbrauch in der Betonherstellung zu senken. Dr. Walter Grüebler, Verwaltungsratspräsident der  Sika AG: „Die Forderungen nach umweltverträglichen Materialien können nicht nur auf bestehenden Erfahrungswerten aufgebaut werden, sondern verlangen nach neuen Lösungen. Es ist deshalb wichtig, dass Sika hohe wissenschaftliche Kompetenz fördert, um Ideen für nachhaltige Innovationen zu ermöglichen. Die ETH Zürich ist dazu die ideale Partnerin.“

ETH Foundation

 

Sika unterstützt den EV Zug

Sika und der EV Zug haben einen Sponsoringvertrag über die nächsten zwei Jahre unterzeichnet. Sika ist mit seinem Hauptsitz seit vielen Jahren in Baar, Kanton Zug, ansässig. Mit diesem Schritt unterstreicht Sika ihr lokales Engagement.

Sika und der EV Zug haben einen Sponsoringvertrag über die nächsten zwei Jahre unterzeichnet. Auf Banden, in den Bullykreisen sowie auf den Hosen der Spieler leuchtet seit Saisonstart im August unser Logo und erinnert abseits von Baustellen, Labors oder Büros an unsere Marke. Für Sika war die Unterstützung eines lokalen Clubs entscheidend. Sika ist mit seinem Hauptsitz seit vielen Jahren in Baar, Kanton Zug, ansässig. Mit diesem Schritt unterstreicht Sika ihr lokales Engagement.

Möge sich der EVZ möglichst gut in Szene setzen und wer weiss, vielleicht schafft der EVZ mit der Unterstützung der neuen Sponsoren ja sogar den Meistertitel.

Hopp EVZ!

 

Sika unterstützt Liter of Light

Liter of Light bringt durch Plastik-Flaschen Licht in bedürftige Haushalte. Manchmal braucht es nur eine Kleinigkeit, um etwas zu bewirken: Eine alte Plastik-Flasche, Wasser, etwas Bleichmittel und Sonnenlicht. Das Resultat: Millionen von Hütten in Armensiedlungen bekommen eine Lichtquelle, ganz ohne teure oder unsichere Elektrizität.

Liter of Light in Europa

Der Verein 'Liter of Light Switzerland' wurde von 10 Masterstudenten der Universität St. Gallen im Herbst 2011 gegründet. Inzwischen ist das Team auf 20 Studenten mit fünf Nationalitäten angewachsen. In Deutschland ist Liter of Light seit Sommer 2012 aktiv.

Offizielle Webseite: Liter of light Switzerland

 

Living Lakes

Ziel der fünf Kontinente umfassenden Umweltinitiative Living Lakes
ist der Schutz der Trinkwasserreserven unserer Erde. Übergeordnetes
Leitbild ist die Erhaltung aller Seen, Feuchtgebiete und Gewässer dieser
Welt als intakte Ökosysteme. Dort, wo sie von Menschen genutzt werden,
soll diese Nutzung nachhaltig und ohne Beeinträchtigung des Ökosystems
erfolgen. Derzeit sind 59 Seen am Projekt beteiligt: 29 Partnerseen
sowie zwei Kandidaten, 27 Assoziierte Partner und ein Ehrenmitglied.

www.globalnature.org

 

In Erinnerung an Romuald Burkard, der die dritte Generation der Sika Gründerfamilie Winkler repräsentierte, wurde 2005 die Romuald Burkard Stiftung ins Leben gerufen. Über diese Stiftung unterstützen die Länderorganisationen in Entwicklungs- und schwellenländern soziale und ökologische Projekte. Diese Projekte geben Hilfe zur Selbsthilfe, beispielsweise in den folgenden Bereichen:

  • Gebäude und und Infrastrukturbauten, die einem sozialen und ökologischen Zweck dienen wie zum Beispiel Wasserreservoirs, Kläranlagen etc.
  • technische Ausbildungen in Bauberufen
  • Wasserprojekte mit ökologischen und sozialen Zielen.

 

Sika will die Selbsthilfe vor Ort fördern. Deshalb müssen die örtlichen Gesellschaften von Sika die Unterstützung beantragen und die Projekte zusammen mit den Partnern bis zum Abschluss vor Ort begleiten.