Tunnel Visp
Tunnel Visp

Der Tunnel Visp ist das westliche Teilstück der zur Nationalstrasse A9 gehörenden Südumfahrung von Visp. Das östliche Teilstück ist der bereits vollendete Tunnel Eyholz. Die Südröhre des neuen Autobahntunnels Visp wurde vom bestehenden Kantonsstrassentunnel (Vispertaltunnel) auf das für Nationalstrassentunnel notwendige Mass aufgeweitet. Das Gleiche gilt für die Nordröhre, welche in Form eines 2005 aufgefahrenen Sondierstollens bestand.

Download (pdf, 1.14 MB)

Gotthard-Basistunnel
Gotthard-Basistunnel

25 Jahre nach meiner ersten Projektsitzung mit dem Bauherren SBB wird der längste Eisenbahntunnel der Welt offiziell eröffnet: Der Gotthard-Basistunnel – ein Weltrekord. 1992 hat Sika im Betonlabor Zürich mit den ersten Vorversuchen für die SBB angefangen, zu einer Zeit als der Bauherr noch nicht sicher war, mit welchen Materialkennwerten er die qualitativ hohen Anforderungen von “100 Jahre Nutzungsdauer” für das Bauwerk einfordern soll. Sika war hier wegweisend mit ihrem grossen betontechnologischen Know-how und vielen neuen Produktentwicklungen.

Download (pdf, 7.09 MB)

Tunnelsanierungen
Tunnelsanierungen

Die Schweiz – das Land der Tunnels – so werden wir im Infrastrukturbereich oftmals wahrgenommen. Zu Recht, denn viele Verkehrsverbindungen sind ohne Tunnels nicht möglich. Sie stellen einen immensen volkswirtschaftlichen Wert dar und müssen in jeder Beziehung mit hoher Priorität, für ein funktionieren der Wirtschaft, unterhalten und betreut werden. Denn ohne intakte Verkehrsverbindungen steht die Schweiz still.

Download (pdf, 0.20 MB)

Tunnel de Choindez - Sika at Work
Tunnel de Choindez - Sika at Work

Der Tunnel de Choindez ist Teil des Autobahnausbaus der A16 zwischen Delémont und Moutier. Bauherr ist der Kanton Jura. Sika liefert für diesen Tunnelbau die Zusatzmittel für den Spritzbeton und für den Ortbeton.

Download (pdf, 1.00 MB)

Sika at Work - Adlertunnel
Sika at Work - Adlertunnel

10 Jahre nach der Fertigstellung dieses Tunnels zeigen sich auf einer Länge von rund 40 Metern Risse im Gewölbe, welche saniert werden mussten. Quellfähiger Gipskeuper hatte die Tunnelsohle bis zu 7 cm angehoben. Um das Problem dauerhaft zu beheben, wurden über die sanierungsbedürftige Strecke Betonriegel (Widerlagerkörper) eingebaut, die über Felsanker mit dem Berg verspannt werden, um so den Druck in den Fels abzuleiten.

Download (pdf, 1.78 MB)