Brandschutz

Palacinema Locarno
Palacinema Locarno

Locarno hat sich zum Jubiläum des Filmfestivals einen neuen Kinopalast geschenkt. Der spanische Architekt Alejandro Zaera-Polo verwandelte ein schmuckes Schulhaus in einen spektakulären Kunsttempel mit Kinos und Eventlokalitäten. Der zum Palacinema umgebaute Palazzo scolastico an der Piazza Grande lebt vom Gegensatz der baukünstlerischen Aussagen. Der Architekt schlug vor, den Altbau teilweise zu entkernen und direkt hinter der Platzfassade das Foyer, im einstigen Innenhof aber die drei gewünschten Kinosäle, einzurichten, während die umgebauten Räume im Nord- sowie im Südflügel der Verwaltung des Filmfestivals und anderen Nutzungen zur Verfügung stehen sollten.

Download (pdf, 0,21 MB)

Brandschutz - schnell und einfach
Brandschutz - schnell und einfach

Mit dem neuen JTI-Hauptsitz entsteht in Genf-Sécheron ein neues Wahrzeichen mit einer beeindruckenden Stahlkonstruktion und einer gewaltigen Glasfassade. Der neue Hauptsitz ist schweizweit eines der ersten Gebäude im Stil der nordamerikanischen Hochhaustradition mit einer tragenden Stahlstruktur.

Download (pdf, 0,26 MB)

Sika at Work - Adlertunnel
Sika at Work - Adlertunnel

10 Jahre nach der Fertigstellung dieses Tunnels zeigen sich auf einer Länge von rund 40 Metern Risse im Gewölbe, welche saniert werden mussten. Quellfähiger Gipskeuper hatte die Tunnelsohle bis zu 7 cm angehoben. Um das Problem dauerhaft zu beheben, wurden über die sanierungsbedürftige Strecke Betonriegel (Widerlagerkörper) eingebaut, die über Felsanker mit dem Berg verspannt werden, um so den Druck in den Fels abzuleiten.

Download (pdf, 1,78 MB)

Korrosionsschutz

Fussballstadion “La Tuilière”, Lausanne
Fussballstadion “La Tuilière”, Lausanne

Das neue Stadion “La Tuilière” in Lausanne ersetzt das altehrwürdige Fussballstadion Stade Olympique de la Pontaise. Im Gegensatz zum alten Stadion wird es nach dem englischen Modell ohne Leichtathletikbahn gebaut. Konzipiert wurde es von den Architekturbüros :mlzd und Sollberger Bögli aus Biel entsprechend den Anforderungen der Swiss Football League und der UEFA.

Download (pdf, 0,98 MB)

Palacinema Locarno
Palacinema Locarno

Locarno hat sich zum Jubiläum des Filmfestivals einen neuen Kinopalast geschenkt. Der spanische Architekt Alejandro Zaera-Polo verwandelte ein schmuckes Schulhaus in einen spektakulären Kunsttempel mit Kinos und Eventlokalitäten. Der zum Palacinema umgebaute Palazzo scolastico an der Piazza Grande lebt vom Gegensatz der baukünstlerischen Aussagen. Der Architekt schlug vor, den Altbau teilweise zu entkernen und direkt hinter der Platzfassade das Foyer, im einstigen Innenhof aber die drei gewünschten Kinosäle, einzurichten, während die umgebauten Räume im Nord- sowie im Südflügel der Verwaltung des Filmfestivals und anderen Nutzungen zur Verfügung stehen sollten.

Download (pdf, 0,21 MB)

Viadukt Bergbach A1, St. Gallen
Viadukt Bergbach A1, St. Gallen

Das Autobahn Viadukt Bergbach führt die A1 bei St. Gallen mit einer Länge von 480 Metern über das Bergbachtal. Erstellt wurde das Autobahn-Viadukt zwischen 1970 und 1973 in Stahl-Beton-Verbundbauweise, als zwei einzeln stehende 6-Feldbrücken. Die Stützpfeiler wurden in Beton, das aufliegende Tragwerk in Stahlbauweise erstellt. Als verlorene Schalung für die Fahrbahnplatte wurden 12 Meter breite und 3 Meter lange vorfabrizierte Betonverteilplatten in Massivbauweise aufgelegt.

Download (pdf, 0,21 MB)

Umbau und Renovation Bahnhof Lugano
Umbau und Renovation Bahnhof Lugano

Der Bahnhof Lugano wird im Zuge des NEAT Ausbaus renoviert und ausgebaut. Insgesamt investiert die SBB im Kanton Tessin bis 2020 1.5 Milliarden Franken in die Bahninfrastruktur. Dazu gehört, neben neuem Rollmaterial, die Erneuerung von Bahnhöfen wie in Lugano.

Download (pdf, 0,23 MB)

Rheinbrücke, Reichenau
Rheinbrücke, Reichenau

Die genietete Fachwerkbrücke wurde 1881 – also vor der Erfindung des Autos – für Fussgänger und Kutschen gebaut und ist Teil des «Inventars historischer Verkehrswege der Schweiz». Mit dem Ziel, die Brückenkonstruktion möglichst unverändert zu erhalten, wurden in Zusammenarbeit zwischen dem Tiefbauamt des Kantons Graubünden und der Denkmalpflege Instandsetzungs- und Verstärkungsmassnahmen erarbeitet und ab April 2014 umgesetzt.

Download (pdf, 0,23 MB)

Bahnhof St. Moritz
Bahnhof St. Moritz

Die Vorbereitungen zur Ski-WM 2017 in St. Moritz sind praktisch abgeschlossen und die Ski-Fans werden freudig erwartet. Ein repräsentatives Eingangsportal ist auch die zwischen 2014 und 2016 umfassend erneuerte und ausgebaute Bahnhofsanlage.

Download (pdf, 0,30 MB)

«Hans» - Die innovative Windturbinen-Anlage
«Hans» - Die innovative Windturbinen-Anlage

«Hans», die jeden Windstoss nutzt, leistet mit ihren drei Rotoren bis zu 250 kW. Die Anlage mit ihren drei Windrädern mit je sechs Flügeln ist das Ergebnis jahrelanger Entwicklung des Tüftlers Hans Wepfer aus Andelfingen (Wepfer Technics AG). In die Realität umgesetzt produziert «Hans» nun jährlich durchschnittlich 400'000 kWh Strom und versorgt damit rund 100 Haushalte.

Download (pdf, 0,19 MB)

SikaCor HM Mastic / SikaCor Elastomastic TF
SikaCor HM Mastic / SikaCor Elastomastic TF

Beschichtungssysteme und Beläge auf Stahlbrücken mit orthotropen Fahrbahnplatten. Geprüfte Beläge nach «ZTV-ING» mit hervorragenden Korrosionsschutz- und Verbundeigenschaften.

Download (pdf, 0,21 MB)

Sanierung Lettenbrücke, Zürich
Sanierung Lettenbrücke, Zürich

Die Brücke wurde im Jahr 1892/93 für die damalige, rechtsufrige Zürichseebahn erbaut. Die Konstruktion besteht aus genietetem Thomastahl. Im Bereich über der Limmat handelt es sich um eine aufgeständerte Fahrbahn und über dem Shilquai um eine benliegendes, bogenförmiges Fachwerk (Schwendlerträger). Die Fläche des Stahl-Fachwerkes beträgt 5'350 m2. Der schlechte bauliche Zustand erforderte eine Komplettsanierung der Brücke.

Download (pdf, 0,49 MB)

Sihlwald - Schifflibrücke
Sihlwald - Schifflibrücke

Der neue Fussgängersteg „Im Schiffli„ bildet eine lang erwünschte Verbindung zwischen den Wanderwegnetzen der Kantone Zürich und Zug. Die Formgebung und Aesthetik der Brücke sollte sich optimal in die Umgebung einpassen.

Download (pdf, 0,32 MB)

Fuchsberg A3, Korrosionsschutz
Fuchsberg A3, Korrosionsschutz

Korrosionsschutz als optisches Highlight. Die neue Fussgängerüberführung bei der Autobahnraststätte Fuchsberg (A3) wurde komplett im Werk erstellt und innerhalb eines Tages, als Ersatz für die schadhafte Betonbrücke eingebaut.,A3 Fussgängerüberführung Fuchsberg, Pfäffikon. Korrosionsschutz als optisches Highlight

Download (pdf, 0,37 MB)

Stadion Wankdorf, Bern
Stadion Wankdorf, Bern

Auch beim Stahl-Korrosionsschutz sind wir am Ball! Das Wankdorf-Stadion in Bern ist zur Zeit das grösste Sportstadion der Schweiz.

Download (pdf, 0,31 MB)

Masoala Zoo Zürich
Masoala Zoo Zürich

Das tropische, feucht-heisse Klima in der Regenwaldhalle im Zoo Zürich stellt höchste Anforderungen an den Korrosionsschutz der Stahlkonstruktion.

Download (pdf, 1,55 MB)

Chiasso, Lärmschutzbauten A2
Chiasso, Lärmschutzbauten A2

Rund 40'000 m2 Lärmschutzwände wurden durch ein Konsortium von Tessiner Firmen beschichtet, um die Lebensdauer der Stahlkonstruktion zu gewährleisten, die sich in einem extrem korrosiven Umfeld der Kategorie C5-I befindet

Download (pdf, 0,40 MB)

Rottenschwil, Reussbrücke
Rottenschwil, Reussbrücke

Bei der historischen Reussbrücke Rottenschwil handelt es sich um eine fast 100 Jahre alte Stahlkonstruktion, die saniert werden musste. Um die Nutzlast der Brücke beizubehalten, wurde das Eigengewicht reduziert.

Download (pdf, 0,26 MB)