Vollständiges Entfernungsverfahren

Die vollständige Entfernungsmethode ist eine Alternative zur Full-Cut-Methode. Zur vollständigen Beseitigung von Klebstoffen muss jegliches Material bis aufden Rahmen entfernt werden. Bei der vollständigen Beseitigung muss der Karosserieflanschvon allen Produkten und Materialien gesäubert werden, sodass nur der saubere Schweissbereichund der ursprüngliche Lack zurückbleiben. Diese Verfahrensweise muss in denfolgenden Fällen angewendet werden:

  • Der Karosserieflansch wurde nachlackiert (z. B. im Rahmen einer Korrosionsbehandlung in der Werkstatt).„„
  • Der Karosserieflansch ist beschädigt und muss nachlackiert werden.
  • Der vorhandene Polyurethanklebstoff ist lose oder unbrauchbar.
  • Es wurde ein falsches Produkt eingesetzt (z. B. Butyl, Silikon).
  • Nach dem Freilegen des Originallacks am Karosserieflansch den Klarlack vorsichtig zurückschleifen. Hierbei dürfen die elektrophoretisch aufgetragene Schicht und die Phosphatbeschichtungen unter der OEM-Grundierung nicht entfernt werden. Die elektrophoretisch aufgetragene Schicht und die Phosphatbeschichtungen sind wesentlicher Bestandteil des OEM-Korrosionsschutzsystems und können nachträglich nicht wiederhergestellt werden.
  • Bereich reinigen mit Scheibenreiniger oder Wasser
  • Bevor Sie fortfahren, stellen Sie sicher dass die Oberfläche trocken und sauber ist.
  • Karosserieflansch mit Sika Aktivator PRO aktivieren
  • Auftragen von Sika® Primer-207 mit einem Pinsel, Wollfilzapplikator oder Sika® Cleaner PCA. Sicherstellen, dass der Primer den umgebenden intakten Anstrich um mindestens 5 mm überlappt
  • Mindestens 3 Minuten trocknen und ablüften lassen

Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Detailbereichen: