Beseitigung von Verschmutzungen

Vor der Vorbehandlung kann Scheibenreiniger verwendet werden, um herkömmliche Formen von Verunreinigungen wie Schmutz, Staub und Hautöle zu entfernen. Jedoch kommt es immer wieder vor dass ungewöhnliche Verunreinigungen auf Windschutzscheiben die Haftung beeinträchtigen können. Einige Beispiele dafür sind:

Während die meisten Verschmutzungen mit blossem Auge deutlich zu erkennen sind, lassen sich manche Verschmutzungen nur mit Hilfe zusätzlicher Prüfungen feststellen. Um das Vorhandensein von Verschmutzungen festzustellen, muss der Anwender geschult werden, wie er die Klebeflächen auf Bereiche mit ungleichmässiger Oberflächenspannung untersucht. Nach dem Auftragen des Scheibenreinigers auf den Keramiksiebdruck muss der Anwender erkennen können, ob der Scheibenreiniger entlang der verschmutzten Bereiche wandert oder sein Aussehen ändert.

Empfohlene Behandlung bei Verschmutzungen

Sobald festgestellt wird, dass die Klebefläche einer Scheibe verschmutzt ist, muss der folgende allgemeingültige Arbeitsablauf zur Beseitigung der Verschmutzungen eingehalten werden:

  • Starten Sie die Reinigung mit einer frischen Packung Sika®Cleaner PCA.
  • Die Entfernung kann mit einem verbesserten Benetzungsverhalten des Glasreinigers nachgewiesen werden.
  • Mit einem Papiertuch trocknen und mit den empfohlenen Vorbehandlungsschritten fortfahren.
  • Zur Entfernung starker Verschmutzungen kann Sika®Cleaner PCA trocken verwendet werden, um die Wirksamkeit zu erhöhen.
  • Befeuchten Sie die Oberfläche. Nicht zu viel Scheibenreiniger auftragen, da dies die Wirksamkeit verringert.
  • Auf weitere Verschmutzungen prüfen