Sika baut die Präsenz in Kasachstan aus und stärkt die Position in zwei boomenden Regionen des Landes. Zusätzlich zur bestehenden Produktion in Almaty im Südosten des Landes werden in der Hauptstadt Astana und in Atyrau im Westen gleichzeitig zwei weitere Produktionswerke für Betonzusatzmittel in Betrieb genommen.

Die Hauptstadt Astana und der Westen Kasachstans sind attraktive Märkte: Allein in den letzten drei Jahren flossen rund USD 17 Milliarden in den sehr dynamischen Baumarkt in Astana. Grossprojekte wie die neue Stadtbahn von Astana (LRT) und das Abu Dhabi Plaza Gebäude, mit 380 Metern das künftig höchste Bauwerk Zentralasiens, haben einen hohen Betonbedarf. Dasselbe gilt für die Öl- und Gasindustrie in der Region um Atyrau. Ein Beispiel ist der Prorva Erschliessungskanal, der eines der grössten Ölfelder der Region, das Tengiz-Feld, mit dem Kaspischen Meer verbinden wird.

Ivo Schädler, Regionalleiter EMEA: „ Mit Astana und Atyrau erschliessen wir zwei vielversprechende, regionale Märkte. Das wird unser Wachstum in Kasachstan
beschleunigen. Gleichzeitig stärken die neuen Produktionswerke unsere Wettbewerbsposition, da wir vor Ort bei unseren Kunden und mit einer optimierten Supply Chain produzieren können.“

WIRTSCHAFTLICHE DIVERSIFIKATION STIMULIERT BAUSEKTOR

Kasachstans Wirtschaft verzeichnet einen Aufwärtstrend und profitiert vom steigenden Ölpreis, von zunehmenden chinesischen Investitionen und vom staatlichen Investitionsprogramm, das zu mehr Diversifikation führen und die Abhängigkeit des Landes vom Öl reduzieren will. Schätzungen gehen davon aus, dass die Bauindustrie 2018 um 5,9% und bis 2022 jährlich im Schnitt um 4,9% wachsen wird.

Abi Dhabi PLaza, Astana
yes
Abi Dhabi PLaza, Astana

Die Skyline von Astana entwickelt sich stark: Das Projekt befindet sich derzeit im Bau und wird nach Fertigstellung den höchsten Turm in Zentralasien mit 88 Stockwerken und 380 m Höhe aufweisen.