Sika nimmt am bestehenden Standort in Addis Abeba, Äthiopien, eine Mörtelfabrik in Betrieb und erweitert damit das lokal produzierte Produktportfolio. Nach dem Bau eines Produktionswerks für Betonzusatzmittel im Jahr 2016 ist dies ein weiterer Schritt zur Ausweitung der Präsenz im vielversprechenden äthiopischen Baumarkt.

 

Ivo Schädler, Regionalleiter EMEA: „Mit dem neuen Werk in Äthiopien setzen wir unsere Afrikastrategie konsequent um. Dank der neuen Anlage wird der Markt mit unseren lokal hergestellten technischen Mörteln und unserem Fliesenklebersortiment beliefert und so der Bedarf an anspruchsvolleren und technisch fortgeschrittenen Baumaterialien befriedigt. Mit unserer starken lokalen Präsenz können wir Produkte an die spezifischen Kundenanforderungen anpassen und kürzere Lieferzeiten realisieren. Damit schaffen wir ideale Voraussetzungen, um am dynamischen Baumarkt des Landes zu partizipieren.

 

ÄTHIOPIEN ALS WACHSTUMSSTÄRKSTER MARKT SÜDLICH DER SAHARA

Staatlich geförderte Investitionsprojekte, die darauf abzielen die Infrastruktur des Landes rasch zu entwickeln, tragen maßgeblich zur dynamischen Entwicklung des Landes bei. Schätzungen zufolge wird die Bauindustrie Äthiopiens 2019 um 12% und im Zeitraum 2019 bis 2028 um durchschnittlich 8 bis 9 % wachsen.