Am Sika Capital Markets Day 2019, der heute in Zürich stattfindet, präsentiert CEO Paul Schuler die neue Strategie 2023. Diese baut auf dem bisherigen erfolgreichen Wachstumsmodell auf. Mit dem zukünftigen Kurs wird die Schlagkraft der Organisation weiter gesteigert. Wichtigste Eckpfeiler der Strategie 2023 sind neben der Erhöhung des langfristigen EBIT-Ziels auf 15-18% die Einführung des neuen Zielmarkts „Building Finishing“, die Fokussierung auf Operational Efficiency sowie die gezielte Ausrichtung des Konzerns auf umweltfreundliche Produkte und Nachhaltigkeit.

Paul Schuler, Sika CEO: „Wir sind überzeugt, Sika mit der Strategie 2023 auf das nächste Level zu bringen und unsere langjährige, starke Wachstumsdynamik weiterzuführen. Mit dem neu etablierten achten Zielmarkt „Building Finishing“ bündeln wir unser Leistungsangebot und unsere Kompetenz im Bereich der Mörteltechnologie und richten uns gezielt auf das spezifische Marktpotenzial aus. Durch eine verstärkte Ausrichtung zur Steigerung der betrieblichen Effizienz streben wir eine jährliche Verbesserung unserer Betriebskosten um 0.5 Prozentpunkte an. Darüber hinaus werden unsere Produktinnovationen bei erhöhter Leistungsfähigkeit noch nachhaltiger sein.“ 

 

Das Sika Wachstumsmodell steht für langfristigen Erfolg und profitables Wachstum. Mit dem Fokus auf die sechs Pfeiler Marktdurchdringung, Innovation, operationelle Effizienz, Akquisitionen, starke Unternehmenswerte und auf Nachhaltigkeit will Sika bis 2023 jährlich 6-8% wachsen. Zudem wird eine höhere EBIT-Marge von 15-18% anstatt von bislang 14-16% angestrebt.

 

Die Innovationskraft des Unternehmens wird verstärkt auf nachhaltige Produktentwicklungen ausgerichtet. Neue Produkte sollen für den Kunden einen klaren Mehrwert bringen und gleichzeitig noch nachhaltiger werden. 25% des Umsatzes wird mit Produkten generiert werden, die jünger als fünf Jahre sind.

 

Ein substanzieller Teil der Margenverbesserung wird durch operationelle Effizienz erzielt. Projekte in den Bereichen Operations, Logistik, Beschaffung und Produktformulierungen sollen zu einer Verbesserung der Betriebskosten von jährlich 0.5% des Umsatzes beitragen.

 

In der Unternehmensführung von Sika nimmt das Thema Nachhaltigkeit einen zentralen Stellenwert ein. Bereits heute existieren zahlreiche nachhaltige Produktlösungen für energieeffizientes Bauen und für umweltfreundliche Fahrzeuge. In Zukunft sollen Sika Produkte nicht nur leistungsfähiger sein, sondern auch einen erhöhten umweltfreundlichen Nutzen aufweisen. Zudem hat sich Sika mit ambitionierteren Zielen dazu verpflichtet, den jährlichen Energieverbrauch, den Wasserverbrauch und den Abfall weiter zu reduzieren. Mit den neu definierten Nachhaltigkeitszielen wird Sika den Ressourcenbedarf und die Umweltauswirkungen der Produktion minimieren. Als übergeordnetes Ziel verpflichtet sich Sika bis 2023 den CO2-Ausstoss pro produzierter Tonne um 12% zu senken.

 

Die erfolgreiche Umsetzung der Strategie 2023 mit ihrem nachhaltigen und profitablen Wachstum und den innovativen Lösungen für Sika Produkte in allen Zielmärkten sichert die Zukunft von Sika. Sie bringt einen Mehrwert für alle Stakeholder, für die Kunden und die Mitarbeitenden.

 

Weitere Informationen zur Strategie 2023 und zum Capital Markets Day 2019 unter www.sika.com/capital-markets-day