- Umsatzsteigerung von 7.1% in Lokalwährungen auf CHF 1’644.8 Millionen (+5.8% in CHF)
- Wachstum in allen Regionen
- Inbetriebnahme einer neuen Mörtelfabrik in Senegal
- Angekündigte Akquisition von drei Unternehmen: Parex, global, King Packaged Materials, Kanada, und Belineco, Weissrussland
- Bestätigung des Ausblicks mit Umsatzziel von mindestens CHF 8 Milliarden im Jahr 2019

Mit einem gelungenen Start ins Geschäftsjahr 2019 setzte Sika ihren Wachstumskurs fort und konnte im ersten Quartal einen neuen Umsatzrekord von CHF 1’644.8 Millionen erzielen. Dies entspricht einer Steigerung von 7.1% in Lokalwährungen. Ein negativer Währungseffekt von -1.3% führte zu einem soliden Umsatzzuwachs in Schweizer Franken von 5.8%.

Paul Schuler, Vorsitzender der Konzernleitung: „In einem wirtschaftlich anspruchsvollen Umfeld haben wir ein Umsatzwachstum von 7.1% realisiert. Wir sind mit einem starken Jahresauftakt ins neue Geschäftsjahr gestartet. Durch die Parex-Übernahme, mit deren Abschluss wir im zweiten Quartal rechnen, werden wir eine erstklassige Wachstumsplattform schaffen. Wir richten nun unsere Organisation auf das nächste Wachstumslevel aus und werden für das Gesamtjahr 2019 erstmals die Umsatzmarke von CHF 8 Milliarden übertreffen.“

Wachstum in allen Regionen

Im ersten Quartal 2019 erreichte die Region EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika) eine Umsatzsteigerung von 8.2% (Vorjahr: 10.2%). Gute Geschäftsverläufe realisierten Deutschland, Österreich und die Schweiz (DACH-Region). Zweistellig gewachsen sind die Länder Osteuropas und Afrikas. In Afrika trugen insbesondere die neuen Ländergesellschaften überproportional zum starken Wachstum der Gesamtregion bei. Anfang 2019 hat Sika die Akquisition von Belineco mit Sitz in Weissrussland angekündigt, einem Hersteller von Polyurethan-Schaumsystemen. Mit der Übernahme verbessert Sika ihren Zugang zum osteuropäischen Markt weiter. Ausserdem wurde in Senegal in den Aufbau der Mörtelproduktion investiert.

Die Region Americas erzielte ein Wachstum von 4.8% (Vorjahr: 12.2%). Aufgrund des anhaltenden Fachkräftemangels auf dem US-Arbeitsmarkt wurden zahlreiche grössere Bauprojekte vorerst verschoben. In Mexiko waren die Auswirkungen des Regierungswechsels und die damit verbundenen Sparmassnahmen im Infrastrukturbereich spürbar. In Brasilien und Kolumbien entwickelte sich das Geschäft überdurchschnittlich gut. Mit der King Packaged Materials Company konnte in Kanada im Berichtszeitraum ein führender Hersteller von Betonreparatursystemen übernommen werden.

Der Umsatz in der Region Asien/Pazifik konnte um 2.8% (Vorjahr: 3.9%) gesteigert werden. Die grossen Volkswirtschaften Asiens mit China und Indien verzeichneten zweistellige Zuwachsraten. Das Wachstum in den Ländern Südostasiens und der Pazifikregion verhielt sich dagegen uneinheitlich und war teilweise rückläufig.  

Das Segment Global Business erzielte ein Wachstum von 13.3% (Vorjahr: 20.9%), 11.3% durch Akquisitionen. Sika konnte im ersten Quartal im Bereich Automotive bei weltweit rückläufigen Produktionszahlen weitere Marktanteile hinzugewinnen und organisch wachsen. Insbesondere profitierte das Unternehmen von den Megatrends im modernen Automobilbau, die von Elektromobilität und Leichtbauweise dominiert werden. Neue Plattformen und Multi-Material-Designs eröffnen Wachstumspotenziale für Sika.

AUSBLICK: UMSATZZIEL VON CHF 8 MILLIARDEN IM JAHR 2019

Für das Geschäftsjahr 2019 erwartet Sika eine Umsatzsteigerung von 6-8%, wie in den strategischen Zielen 2020 des Konzerns vorgegeben, sowie eine überdurchschnittliche Gewinnsteigerung. Mit der voraussichtlichen Erstkonsolidierung von Parex im zweiten Quartal sollte erstmals die Umsatzmarke von CHF 8 Milliarden überschritten werden. Die Implementierung der Wachstumsstrategie wird im Jahr 2019 mit der Eröffnung von sieben bis neun neuen Fabriken und der Schaffung weiterer Wachstumsplattformen in Form von Firmenübernahmen fortgesetzt. Die Details der neuen Strategie 2023 werden beim Sika Capital Markets Day am 3. Oktober 2019 vorgestellt.

NETTOERLÖS IN DEN ERSTEN DREI MONATEN 2019

in Mio. CHF

 
1. 1.2018- 31.3.2018  

1. 1.2019- 31.3.2019

 

Veränderungen gegenüber Vorjahr (+/- in %)

 
   
 

 

 

in CHF

 

in Lokal-währungen1

Währungs-effekt

Akquisitions-
effekt

By region

 

 

 

 

 

 

EMEA

691.5

723.8

4.7

8.2

-3.5

1.2

Americas

389.0

412.5

6.0

4.8

1.2

1.6

Asien/Pazifik

257.7

266.2

3.3

2.8

0.5

0.0

Global Business

215.8

242.3

12.3

13.3

-1.0

11.3

Nettoerlös konsolidiert

1554.0

1644.8

5.8

7.1

-1.3

2.5

Produkte für die Bauwirtschaft

1’170.2

1’225.8

4.8

5.9

-1.1

1.2

Produkte für die
industrielle Fertigung

383.8

419.0

9.2

10.8

-1.6

6.4

1 inklusive Akquisitionen

Termine

  • 51. Ordentliche Generalversammlung: Dienstag 9. April 2019
  • Halbjahresbericht 2019: Donnerstag, 25. Juli 2019
  • Resultat neun Monate 2019: Donnerstag, 24. Oktober 2019
  • Umsatz 2019: Dienstag, 7. Januar 2020
  • Bilanzmedienkonferenz Resultat 2019:Freitag, 21. Februar 2020
  • 52. Ordentliche Generalversammlung: Dienstag, 21. April 2020