Wir brauchen mehr Platz: Die alte Käserei entsprach nicht mehr dem heutigen, flächenmässigen Bedarf für eine qualitativ hochwertige und rentable Käseproduktion. Weil viele in der Region tätigen Landwirte in grossem Masse von der Chascharia abhängig sind, war ein Neubau der Käserei unausweichlich um die Existenz der Landwirte und Zulieferer abzusichern.

Der Dorfkern von Müstair bot für dieses Bauvorhaben zu wenig Platz, weshalb der Neubau in das nahe gelegene Gewerbegebiet verlegt wurde. Dies brachte organisatorisch und logistisch viele Vorteile. Die Chascharia ist neu in der Industriezone, gleich Eingangs des Bergdorfes Müstair, zu finden. Der Entwurfsgedanke lag darin, ein kompaktes Gebäude zu erstellen, welches sich in die umgebende Landschaft und in das Ortsbild einbindet und gleichzeitig seinen eigenen Charakter erhält. Ortsprägend für das Val Müstair sind die vielen Nadelbäume. Wegen der Lage und Höhe des Tals wachsen sie bis in die Talsohle hinab. Sie sind harzhaltig, beständig und bestens für Holzfassaden geeignet. Deshalb und in Verbundenheit zum Tal ist die Fichte als Teil der Holzfassade ein ideales Bau- und Gestaltungselement.

Die Milch als zentraler Bestandteil

Der Fassadenkopf sollte sich abheben und das Innenleben gegen aussen widerspiegeln. Die Idee war es, das Grundelement Milch mittels einer weissen Polycarbonatfassade auf die Aussenhülle zu projezieren. In der Halle befinden sich die nachfolgenden Räumlichkeiten: Fabrikation, Salzbad, Käselager, Waschraum, Kühlzellen, Magazin, Tanklager, Labor, Vorbereitung und Umkleideraum, Duschen und WCs, Technikräume sowie ein Büro.

Höchste Anforderungen in der Lebensmittelindustrie

Räume im Lebensmittelbereich mit besonders anspruchsvoller Nutzung stellen besondere Ansprüche an Bodenbeläge und Wandoberflächen. Die zementösen, polyurethanvergüteten Bodenbeschichtungen Sikafloor® PurCem® überzeugen ästhetisch durch eine glänzende oder matte Oberfläche. Sie weisen eine längere Lebensdauer auf als herkömmliche Bodenbeläge und sind fugenlos, sowie schlag-, kratz-, stoss-, rutsch- und abriebfest. Dank ihrer Oberflächenstruktur sind sie auch unter schwierigen, hygienischen Bedingungen problemlos rein zu halten. Sie sind unempfindlich gegenüber extremen Temperaturschwankungen sowie Säuren und Laugen.

In sehr kurzer Zeit belegereif

In der Chascharia war ein mechanisch und chemisch widerstandsfähiger, rutschfester, fugenloser Bodenbelag, gefordert, welcher für die Lebensmittelindustrie zugelassen ist und grossen Temperaturgefällen standhalten kann. Diese Anforderungen erfüllt der Sikafloor® PurCem® HM- 20 vorbehaltlos. In allen Produktionsräumen wurden grosszügige Hohlkehlen eingebaut um die tägliche Reinigung zu erleichtern. Mit dieser Massnahme bleibt kein Schmutz in den Ecken der Boden- und Wandanschlüsse liegen. Mit der Systemhaftbrücke SikaScreed®-20 EBB und dem Hartbetonzusatzmittel SikaScreed® Fast- Top-3 konnte ein sicherer, innert sehr kurzer Zeit belegereifer, tragfähiger Gefälleunterbau umgesetzt werden.