Am 25. November 1921 fand die Gründung der AG Kraftwerk Wägital statt. Die beiden Partner ewz und NOK (heute axpo) sind mit je 50% am Aktienkapital beteiligt. In der Zeit von 1922 – 1925 entstand das damals grösste Pumpspeicherkraftwerk Europas. Am 19. Juli 1924 begann die Stauung des Wägitalersees und am 1. Oktober 1926 wurde das Werk offiziell in Betrieb genommen. Die mittlere Jahresproduktion beträgt 120 Mio. kWh und die installierte Leistung liegt bei 108 MW. Die Kosten für den Bau inkl. Landerwerb betrugen 80 Mio. Franken.

Innenkorrosionsschutz der Druckleitungen

Die Totalsanierung des Innenkorrosionsschutzes der Druckleitungen wurde etappenweise von 2009 – 2011 vorgenommen. Total Beschichtete Fläche ca. 20 000 m2.

  • Druckleitung Siebnen: 2 Stk. erd verlegt Länge je 800 Meter, Durchmesser 2.0 Meter
  • Druckleitung Rempen: 2 Stk. offen verlegt Länge je 600 Meter, Durchmesser 2.0 Meter
  • Hosenrohr Siebnen: Länge 20 Meter, Durchmesser 3.6 Meter
  • Hosenrohr Rempen: Länge 80 Meter, Durchmesser 3.6 Meter

Lösung

Die Entschichtung wurde mittels HDW vorgenommen. Die Kriterien für das Entschichten mit Wasserhöchstdruck waren folgende: Umweltschutz, körperlicher und gesundheitlicher Personenschutz. Das Nachstrahlen erfolgte im Trockenstrahlverfahren mittels Naturkorrund.

Verwendete Produkte

  • SikaCor Zinc R
  • Sika Poxicolor SW

Vorteile von Sika Poxicolor SW

Lösemittelarmes, mechanisch widerstandsfähiges 2-Komponenten Epoxy-System für den Stahlwasserbau. Abriebfester, wirtschaftlicher Beschichtungsstoff. Geprüft und zugelassen von der Bundesanstalt für Wasserbau (BAW). Weit über 111 000 m2 Sika Poxicolor SW wurden in den letzten 12 Jahren erfolgreich auf dem Schweizer Markt appliziert.