Nachhaltigkeitsindikatoren gemäss GRI

Sika nimmt die Verantwortung für Sicherheit und Umwelt entlang der gesamten Wertschöpfungskette wahr und folgt im Bericht dem allgemein verwendeten GRI-System (Global Reporting Initiative). Im Rahmen der gesellschaftlichen Verantwortung folgt Sika den Prinzipien des UN Global Compact. Die Berichterstattung umfasst die folgenden Aktivitäten:

  • Die Aktivitäten in Bezug auf Umwelt, Gesundheit, Sicherheit und Nachhaltigkeit fasst Sika in der Einheit Environment, Health, Safety and Sustainability zusammen. Diese Einheit berichtet an das Konzernleitungsmitglied Corporate Operations und bündelt die Aktivitäten Produktnachhaltigkeit, Nachhaltigkeit der Wertschöpfungskette, Produktsicherheit, REACH, Transportsicherheit und Risikomanagement.
  • Neu erworbene Aktivitäten (Akquisitionen) durchlaufen in der Regel zunächst ein Programm zur Verbesserung der Nachhaltigkeitsleistung.  Der Grad der Abdeckung durch die Berichterstattung in Prozenten des Gesamtumsatzes wird jeweils ausgewiesen, und betrug für 2011 97 Prozent.

Nachhaltigkeit entlang der Wertschöpfungskette

Um Nachhaltigkeit zu fördern, braucht es nachvollziehbare Daten und Informationen zu Produkten und Leistungen entlang der ganzen Wertschöpfungskette. Um die nötigen Daten und Informationen zu gewinnen, hat Sika im Jahr 2011 folgende Aktivitäten gestartet:

  • Die Entwicklung einer Methode zur Messung der Produktnachhaltigkeit, welche der internationalen Normung für Lebenszyklusanalysen, zum Beispiel den Normen der ISO-14040-Serie, entspricht.
  • Messung und Verbesserung der Nachhaltigkeit in der eigenen Wertschöpfungskette durch ein globales Programm für mehr Sicherheit und Effizienz bei Energie und Rohstoffen.
  • Die Einrichtung neuer Informationssysteme in der Produktsicherheit, um dem Anwender wesentlich erweiterte Produktinformationen zur Verfügung zu stellen.